Pützfelder KapelleEigentum der Zivilgemeinde Ahrbrück ist seit 1947 auch die Marien-Wallfahrtskapelle zu Pützfeld (Ortsteil von Ahrbrück), außerhalb des Dorfes auf der anderen Seite des Ahrtals am Felshang der Biebelsley errichtet. Im Unterschied zu den anderen Kapellen der Gemeinde, der Katharinenkapelle des Ortsteils Brück, der Rochuskapelle des Ortsteils Denn, und der 1921 wegen Baufälligkeit abgerissenen ehemaligen Apollinariskapelle inmitten des Ortsteils Pützfeld, die alle drei von den jeweiligen Dorfgemeinschaften errichtet wurden, geht die Marienkapelle auf eine private Stiftung des Werner Dietrich Freiherr von Friemersdorf zu Pützfeld und seiner Ehefrau Maria Magdalena Scheiffardt von Merode zu Allner zurück, Besitzer der einst unterhalb des Ortes Pützfeld gelegenen und heute verschwundenen Wasserburg. Anlass der Kapellenstiftung von 1681 war nicht die Pestepidemie, die das Ahrtal 1636 und 1668 heimsuchte, denn im reichen Figurenprogramm der Kapellenausstattung fehlen die Pestheiligen Rochus, Sebastian und Antonius der Einsiedler (mit der Sau).

 

Joomla templates by a4joomla